Mitch Kashmar stammt aus Santa Barbara in Südkalifornien und lebt heute in Portland, Oregon. 1960 geboren und spielt professionell seit Anfang der 1980er Jahre. Mitch hat mit einem beeindruckenden Spektrum von West Coast Blueskünstler zusammengearbeitet. Er spielte auch einige Jahre lang mit Eric Burdon & War, mit dem er eine hochbeachtete Konzertreihe im Londoner Royal Albert Hall absolvierte.
Ein kraftvoller Spieler, der heute als einer der führenden Vertreter der authentischen West Coast Blues Mundharmonika gilt, wurde Mitch von legendären Spielern hochgelobt, darunter William Clarke (“Mein Lieblingsharpspieler seiner Generation, und dazu ein toller Sänger”) wie auch vom großen Charlie Musselwhite (“Dein Harpspiel und dein Gesang sind superb!”).

In Frankreich gibt es nur einen Mann, der bloß mit seiner Mundharmonika ein ganzes Fußballstadion zum Toben bringen kann. Greg Zlap ist nicht nur virtuoser Spieler, sondern auch ein herausragender Showman, der seine eigene Musik singt, komponiert, produziert und live spielt.


Greg Zlap wurde in Warschau, Polen geboren. In den späten 1980er Jahre kam er mit einer Mundharmonika in der Tasche nach Paris und ist seitdem zu einem der kreativsten Spieler Europas geworden. Hinter der Lederjacke und den stechenden blauen Augen steckt ein Mann, der gelebt hat, was in seiner Musik durchaus reflektiert wird. 2009 spielte Greg Zlap ein historisches Konzert vor einer Million Menschen am Pariser Eifelturm zusammen mit Johnny Hallyday. Das inspirierte den Verleger Glénat zu einen Bildroman über Greg Zlaps Leben, „Harmonijka“.

Joe Filisko gilt als der führende Experte für traditionelle diatonische Harpstile und kennt die Spieltechniken und Musik der prägenden Spieler des Vor- und Nachkriegsblues wie kein zweiter.

Andere Kinder und Jugendliche quälen ihre Eltern oft mit quietschenden Blockflöten, sägenden Geigentönen oder schrägem Geklimper auf verstimmten Klavieren. Die Werkzeuge des Übels landen dann meist in der Zimmerecke um dort zu verstauben. Anders war das bei Marko Jovanovic, 1978 mit serbischen Wurzeln in München geboren, ist es ein Onkel, der Markos musikalischen Weg ganz entscheidend beeinflußt; er schenkt nämlich seinem damals 13jährigen Neffen ausgerechnet eine Mundharmonika und trifft damit ins Schwarze!

"Eric ist geistige Erbe der Chicago Bluesgitarristen der 1920er und -30er Jahre, wie Tampa red und Big Bill Broonzy"  -  The Illinois Entertainer

Steve Baker wurde in London geboren und lebt heute in der Nähe von Hamburg, wo er in den späten 70er Jahre mit der verrückten akustischen Jugband "Have Mercy" landete. Als Autodidakt, der 1969 anfing Mundharmonika zu lernen, entschied er sich schon 1975 für die Profi-Laufbahn und wurde vor einiger Zeit von Detlev Hoegen, Chef vom angesehenen Label CrossCut Records, zu den "Top 10" der Harpstilisten weltweit gezählt.

Riedel Diegel lernte 7 Jahre klassische Geige, bevor er sich das Bluesharp- und Keyboardspielen als begabter und begeisterter Autodidakt selber beibrachte und 15jährig mit seiner ersten akkustischen Bluesband auf der Bühne stand.

David Barrett ist der meist publizierte Autor für Blues-Harp-Lehrliteratur in den USA. Seit 20 Jahre setzt seine Harmonica Masterclass dort Maßstäbe im Bereich der Lernveranstaltungen für Blues Mundharmonika. Kein geringere als Joe Filisko hat ihn als „bester Harplehrer der Welt“ bezeichnet. Seine systematische und unterhaltsame Präsentation sowie seine spieltechnische Beherrschung aller Aspekte der Blues Mundharmonika machen seine Kurse zu essentielle Lernerlebnisse. Seine Online-Schule setzt auch neue Maßstäbe im Bereich der Mundharmonika-Ausbildung. Kürzlich hat David eine Studie zusammen mit Stanford University

Zum Seitenanfang