EINFÜHRUNG in die IRISCHE MUSIK auf der MUNDHARMONIKA

 Zentrale Themen werden sein:

Die Geschichte der Mundharmonika in der irischen Musik. Wie die irische Musik konstruiert ist, und wie man sie gewöhnlich spielt.

Notwendige Grundlagen, um irische Musik zu spielen:

Hier werde ich die grundlegenden Atemtechniken erläutern, die benötigt werden, um irische Musik spielen zu können. Wie man lernt, das gesamte Lungenvolumen zu benutzen, Klangbildung, wie man die Nase als Luftventil verwendet, Entspannungs-übungen und vieles mehr.

Techniken, die ich verwende, wenn ich irische Musik spiele:

Die große Bedeutung des Tongue Blocks, sowie die damit verwandten Spieltechniken, die durch diesen Ansatz erst ermöglicht werden.

 

Tune Time!

Hier werde ich als erstes ein einfaches Stück vorstellen, das auf der Richter Stimmung leicht spielbar ist. Sobald Studenten die grundlegende Melodielinie gelernt haben, werden wir damit beginnen, sie mit Verzierungen auszuschmücken, in dem wir neue Techniken wie Oktaven und Intervalle, rhythmische Begleitpatterns und Drones hinzufügen.

 Falls gewünscht, stelle ich den Studenten Noten zur Verfügung.

 

Je nach dem, wie viel Zeit vorhanden ist, werden wir dann weitere Stücke aus unterschiedlichen Kategorien im Angriff nehmen, wie z.B. Jigs, Reels oder Polkas.

 Studenten brauchen für den Kurs eine Harp in G

Sprache: Englisch

 

Workshop beinhaltet folgende Leistungen: 
o    mind. 11 Unterrichtseinheiten von je 75 min. oder 90 min. Mi – Sa 
o    Eintritt zur Kesselhaus-Session am Mittwoch
o    Eintritt zu den Harmonica Masters Konzerten am Donnerstag, Freitag und Samstag
o    Eintritt zu den Rahmenveranstaltungen Mittwoch bis Samstag

 

 

 Jetzt hier bestellen 

 

Zum Seitenanfang
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.