David Barrett

Supercharge your harp playing, Little Walter & Big Walter Horton studies
Kurssprache / course language: English
Verkaufspreis290,00 €
Steuerbetrag
Standardisierter Preis / kg:
Beschreibung

Supercharge your harp playing, Little Walter & Big Walter Horton studies

31. Oktober bis 04. November 2018

Mittwoch (halber Tag):    V - IV - I Licks
Takte neun bis elf der 12-taktigen Blues Akkordfolge ist ein Bereich, wo es vielen Harpspieler an Ideen mangelt. Wegen dem schnellen Wechsel von einem Akkord zum nächsten, verlangt er dem Spieler mehr ab. Umgekehrt kann er für den Zuhörer entweder langweilig sein, wenn es dem Spieler an der notwendigen Kreativität mangelt, oder aber das beste Teil vom Solo sein, wenn der Spieler sich die Mühe gemacht hat, passende Phrasen einzustudieren, die hier gut funktionieren. In diesem Kurs werde ich die Rahmenbedingungen hierfür definieren und euch tolle Phrasen zeigen, um dieses Teil der Strophe zu einem Highlight in euren Soli zu machen. Dieser Kurs ist für fortgeschrittene Spieler und verlangt eine gute Beherrschung des Bendings. Du brauchst eine Harp in A.

Donnerstag (Ganztags):    Little Walter Studie
Little Walter wird oft als größter Harpspieler aller Zeiten bezeichnet. In diesem Kurs werde ich seine bekanntesten Titel vorstellen (Evan’s Shuffle, Juke, Off The Wall, Blue Midnight etc.) und seine historische Bedeutung erläutern. Wir werden die Schlüsselelemente seiner rhymischen Vorgehensweise analysieren, sowohl der Einsatz von Akkorden wie auch die Synkopation, die seiner Musik ihrem typischen Swing-Gefühl sowie rhythmischen Drive verleihen. Dieser Kurs ist sowohl für Fortgeschrittene wie auch fortgeschrittene Anfänger geeignet, die klare Einzeltöne spielen können. Eine Beherrschung der grundlegenden Bendingtechniken ist sehr hilfreich. Du brauchst Harps in A und C.

Freitag (Ganztags):    Akkordtöne beim Begleiten und Solieren
Die meisten Harpspieler entwickeln ihre Fähigkeiten als Begleiter und Solisten, in dem sie die großen Spieler der Vergangenheit kopieren. Viele können coole Phrasen aneinander reihen, ab oft werden diese nicht optimal platziert. Wo in der Akkordfolge klingen sie am besten? Hier wird die Grundlage für richtige Entscheidungen auf der Basis der Akkordtöne im 12-taktigen Bluesschema beleuchtet. Ich werde zeigen, wie man Killer-Phrasen konstruiert und platziert, so dass sie zu den unterschiedlichen Stellen im Bluesschema optimal passen. Wir werden das Thema sowohl von der Perspektive des Begleitens, wie auch des Solierens, betrachten. Dieser Kurs ist sowohl für Fortgeschrittene wie auch fortgeschrittene Anfänger geeignet, die klare Einzeltöne spielen können. Eine Beherrschung der grundlegenden Techniken des Bendings ist sehr hilfreich. Du brauchst Harps in A und C.

Samstag (halber Tag):    Big Walter Horton Studie
Walter Horton wird häufig als „King of Tone“ bezeichnmet. In diesem Kurs werde ich seine bekanntesten Titel vorstellen und seine historische Bedeutung erläutern. Wir werden die Schlüsselelemente seines Stils anhand mancher seiner bekanntesten Stücke analysieren. Dieser Kurs ist sowohl für Spieler der unteren Mittelstufe, wie auch für Fortgeschrittene geeignet, wobei kontrolliertes Bending eine wichtige Rolle spielen wird. Du brauchst eine Harp in A.

Sprache: Englisch


Workshop beinhaltet folgende Leistungen:
o    mind. 14 Unterrichtseinheiten von je 75 min. Mi – Sa
o    Eintritt zu den Kesselhaus-Sessions an allen Tagen
o    Eintritt zu den Harmonica Masters Konzerten am Freitag und Samstag
o    Eintritt zu den Rahmenveranstaltungen Mittwoch bis Samstag

www.bluesharmonica.com

Zum Seitenanfang