Greg Zlap

PDFDrucken
Diatonic Power
Kurssprache: Englisch
Preis:
Brutto-Verkaufspreis: 290,00 €
290,00 €
Beschreibung

Diatonic Power

31. Oktober bis 04. November 2018

Hast du dich jemals gefragt, wieso Bob Dylan der einzige Mundharmonikaspieler der Welt ist, der überall sofort erkannt wird? Minimales Bending, keine Overblows, keine hochentwickelte Spieltechnik, nur einfache Mundharmonika, die irgendwie einen unverwechselbaren Eindruck im kollektiven Bewußtsein hinterlässt. Vielleicht liegt das am oft kaum anerkannten Potential dieser Seite des Instruments.

Auf dem Programm:
- Erkündung der Möglichkeiten der 3 Akkorden, die durch die Richter Tonanordnung zur Verfügung stehen
- Bessere Rhythmik, Atemtechnik, Klang
- Ein neuer Weg, Positionen und tonale Improvisation zu begreifen
- Aus den Akkorden Skalen ableiten
- Verwandte Akkorde und Skalen
- Das Spiel in 6 verschiedenen Tonarten auf einer Harp, ohne Bending

Bendings und Overblows werden durchaus in meinem Kurs angewendet, aber ich gehe davon aus, Studenten werden diese Spieltechniken bereits einigermaßen beherrschen und werde sie nicht gesondert unterrichten.

Der Kurs ist nicht spezifisch an Anfänger oder Fortgeschrittene gerichtet und zielt darauf, Teilnehmern mit ihrer bestehenden spieltechnischen Fähigkeiten eine neue Sichtweise auf das Instrument nahezubringen. In diesem Sinne sind Spieler aller technischen Niveaus herzlich willkommen. Die Übungen, Impros und Stilistiken werden für alle eine Herausforderung sein.

Um es provokativ zu formulieren, möchte ich eine Gegenposition zur Overblow /vollchromatischen Herangehensweise präsentieren. Die diatonische Harp klingt besser, wenn man sie als solche einsetzt! Bends und der gezielte Einsatz von Overblows gehören selbstverständlich dazu, aber ich bin kein Verfechter der vollchromatischen Schule.

Vor diesem Hintergrund werde ich auch meine Erfahrung mit dem Einsatz der diatonischen Harp auf der Bühne und bei Studioaufnahmen in diversen Stilrichtungen mit Studenten teilen, darunter im Rock, Pop und Blues, wie auch in der elektronischen und klassischen Musik.


Workshop beinhaltet folgende Leistungen:
o    mind. 14 Unterrichtseinheiten von je 75 min. Mi – Sa
o    Eintritt zu den Kesselhaus-Sessions an allen Tagen
o    Eintritt zu den Harmonica Masters Konzerten am Freitag und Samstag
o    Eintritt zu den Rahmenveranstaltungen Mittwoch bis Samstag

www.gregzlap.fr

Zum Anfang