Steve Baker

PDFDrucken
Take your playing to the next level
Kurssprache / course language: deutsch / english
Preis:
Brutto-Verkaufspreis: 285,00 €
285,00 €
Benachrichtigen Sie mich!
sold out / ausgebucht
Beschreibung

Master-Workshop 1

Take your playing to the next level

Viele Harpspieler haben zwar die Grundlagen gemeistert, mühen sich aber ab, die verschiedene Aspekte erfolgreich zusammenzuführen, um sicher und präzise in unterschiedlichen Situationen spielen zu können. Steves Kurs ist in diesem Jahr an fortgeschrittenen Spieler der mittleren Stufe gerichtet, die ihre Technik verbessern, ihr Repertoire erweitern und dabei selbstbewusster auftreten möchten. Neben technischer Studien werden wir das melodische Spiel als unverzichtbarer Basis einer Song-dienlichen Herangehensweise anschauen, anhand von einigen schönen und bekannten Stücke, darunter auch klassischen Titel aus der Jugband-Repertoire.

Technische Studien werden u.a. folgende Themen einschliessen:

Sound:
Akkurate Intonation und GOOD TONE:

Tongue Block / Pucker

Kontrolle der Luftsäule. Formanten oder lautlose Vokale und ihre Rolle beim Bending. Akkurate Bendingtechnik.

Klar definiertes Spiel, Groove: it don't mean a thing if it ain't got that swing. Aber was genau bringt Musik zum swingen? Hier einige der dazugehörigen Elemente:

Timing; das Zählen lernen; Töne kräftig und präzise anspielen; klare Phrasierung; Akzente wirkungsvoll platzieren; Töne an der richtigen Stelle beginnen und beenden; Platz lassen. Der Auftakt; um den Takt herum zu spielen; Stakkato.

Melodisch Spielen  -  Melodien anstatt Licks

Die Grundlage eines jeden Songs ist die Melodie. Das kann die Gesangsstimme sein, oder auch eine Instrumentalstimme. Die Melodie zu lernen ist sehr hilfreich um zu begreifen, wie ein Lied funktioniert. Manche Titel sind leichter zu spielen in der 1. Position, andere in der 2. oder 3. Position, und viele können in mehreren Positionen gespielt werden. Wir werden uns verschiedene Optionen anschauen.

Steve wird Studenten durch die Stücke führen, auch mit Hinblick auf die harmonischen Verhältnisse zwischen Melodie und Harmoniewechsel, was eine unentbehrliche Grundlage der melodischen Improvisation bildet.

Um melodisch improvisieren zu können ist es notwendig, sich vom Konzept der bloßen Wiedergabe von erlernten Phrasen zu lösen. Hier bedeutet Melodie passende musikalische Reaktionen zur harmonischen und modalen Struktur eines Stückes. D.h., der Spieler muss mit den häufigsten Moden vertraut sein und ein gutes Gehör für Harmoniewechsel entwickeln. Das Erlernen der Gesangs- oder Hauptmelodie eines Stückes bildet den Anfangspunkt.

Kurssprache: Englisch und / oder Deutsch

www.stevebaker.de


Workshop beinhaltet folgende Leistungen:
o    mind. 11 Unterrichtseinheiten von je 75 min. Mi – Sa
o    Eintritt zu den Kesselhaus-Sessions an allen Tagen
o    Eintritt zu den Harmonica Masters Konzerten am Freitag und Samstag
o    Eintritt zu den Rahmenveranstaltungen Mittwoch bis Samstag

 

Zum Anfang